Diversity Audit "Vielfalt gestalten"

Die Institution Hochschule sieht sich ständig neuen Herausforderungen ausgesetzt. In den letzten Jahren hat sich insbesondere die zunehmend heterogene Zusammensetzung der Studierendenschaft als ein wichtiger Faktor für die Gestaltung institutioneller Prozesse herausgestellt. Als eine Möglichkeit der Hochschulen, auf diese Entwicklung zu reagieren, hat vor allem das Thema Diversity (bzw. Diversität/Vielfalt) und damit verbundene Konzepte und Strategieansätze zunehmend an Bedeutung gewonnen.  




Zielstellung

Das Diversity Audit begleitet und berät Hochschulen beim Konzipieren von Strukturen, Angeboten, Instrumenten und Maßnahmen zur Gewinnung von Studierenden, aber auch von Mitarbeiter_innen, und deren Einbindung in den Hochschulalltag. Ziel wird es sein, ausgehend von den Fortschritten im Auditierungsprozess und auf Basis einer empirisch fundierten IST-Analyse ein hochschulweites "Diversity-Konzept" zu entwickeln und entsprechende Maßnahmen- und Strategienbündel zu formulieren, um auf die gleichberechtigte Teilhabe möglichst aller Mitglieder und Angehörigen der Universität Leipzig hinzuarbeiten.

Ablauf des Auditierungsprozesses

Die eigentliche Auditierung bestand aus fünf Workshopphasen, die der Strategie- und Maßnahmenentwicklung und ihrer praktischen Umsetzung gewidmet waren. An den Workshops nahmen insbesondere die Mitglieder der Steuerungsgruppe (strategische Unterstützung) und des Lenkungskreises (operative Verantwortung), sowie weitere Mitglieder der Hochschule teil, die als Vertreter_innen unterschiedlicher Anspruchsgruppen am Prozess teilgenommen haben.  

Steuerungsgruppe und Lenkungskreis sind wie folgt zusammengesetzt:

Steuerungsgruppe:

Prof. Dr. Beate Schücking (Rektorin)

Prof. Dr. Birgit Dräger (Kanzlerin)

Prof. Dr. Thomas Hofsäss (Prorektor für Bildung und Internationales)

Georg Teichert (Gleichstellungsbeauftragter, Projektleiter)

 

Lenkungskreis:

Mitglieder der Steuerungsgruppe

Prof. Dr. Annett Thiele (Senatsbeauftragte für Studierende mit Behinderung und chronischen Erkrankungen)

Dr. Andrea Diekhof (Geschäftsführerin Studentenwerk Leipzig)

Dr. Cornelia Engler (Schwerbehindertenvertretung im Hochschulbereich)

Cornelia Wächter (Zentrale Studienberatung)

Kathrin Henneberg (Pressestelle)

Kerstin Backhaus (Personalrat Hochschulbereich)

Thomas Arndt (Beauftragter des Arbeitgebers für die Angelegenheiten schwerbehinderter Menschen)

Genka Lapön (Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Leipzig)

Prof. Dr. Ulrich Brieler (Leiter Referat für Wissenspolitik, Stadt Leipzig)

Enrico Billing (Referat für Gleichstellung und Lebensweisenpolitik, StuRa)

Laura Scholler (Referat für Inklusion, StuRa)

Diversity Forum

Parallel zum Auditierungsprozess erfolgte im Diversity-Forum ein kollegialer Austausch mit den Hochschulen, die sich zur selben Zeit dem Audit unterzogen haben. Neben der Universität Leipzig nahmen auch die Hochschule Fulda, Hochschule Heilbronn, Johannes Gutenberg-Universität Mainz und die Eberhard Karls Universität Tübingen am Audit teil. 

Die Themen, wie beispielsweise Hochschulmarketing, Rekrutierungs- und Auswahlverfahren, Lernstrategien, Studien- und Prüfungsorganisation, Personalentwicklung oder Change-Management, wurden mit den teilnehmenden Hochschulen abgestimmt. Neben Expert_innen aus Hochschule und Wissenschaft wurden auch Referent_innen aus Unternehmen und Kommunen zum Forum eingeladen. Die Diskussionsergebnisse und Impulse aus dem Forum flossen wiederum in den internen Auditierungsprozess zurück.

Zertifizierung

Im Rahmen des 5. Diversity-Forums in Berlin am 13.02.2017 hat die Universität Leipzig offiziell das Zertifikat „Vielfalt gestalten“ erhalten, welches drei Jahre lang gültig ist. Die zweijährige Auditierungsphase fand damit ihren Abschluss.

Zu Beginn des Audits hat die Universität Leipzig bereits einen ersten Selbstreport verfasst. Um die Fortschritte transparent zu kommunizieren, hat die Universität Leipzig einen Abschlussbericht verfasst, welcher der Reflexion des Auditierungsprozesses dient sowie der Bilanzierung des Erreichten. Der Bericht geht auf die Diversitätsstrategie der Universität Leipzig ein, dokumentiert die Veränderungen während der Auditierungsphase, resümiert die gesteckten Ziele, reflektiert das Verfahren und gibt einen Ausblick auf weitere Prozesse.

Den Abschlussbericht finden Sie hier.

Ausblick

Das Zertifikat „Vielfalt gestalten“ behält drei Jahre seine Gültigkeit. Über eine Teilnahme an einer Re-Auditierung wurde bisher noch nicht final entschieden.  


letzte Änderung: 28.08.2017 

Kontakt

Projektleitung 

Georg Teichert                Gleichstellungsbeauftragter der Universität Leipzig     

Projektreferent

Kiril Brandt

diversitaet@uni-leipzig.de

unterstützende Angebote

Wheelmap Leipzig