Alle Workshops sind kostenfrei und können ohne Anmeldung besucht werden! 

Workshops für Studierende

Psychisch gesund studieren

Im Studium sehen sich Studierende oftmals mit hohen Anforderungen konfrontiert. Studienschwierigkeiten, persönliche Konfliktsituationen oder psychische. Die Psychosoziale Beratung des Studentenwerks Leipzig berät Studierende fachkundig und leistet individuelle Unterstützung bei der Lösung persönlicher Problemstellungen. In dem Workshop „psychisch gesund studieren“ lernen die Teilnehmer_innen Strategien kennen, wie sie mit Konfliktsituationen und psychischen Belastungen umgehen und wirksam auf ihre Gesundheit achten können.

Der Workshop findet von 11:30 – 12:30 Uhr im Hörsaal Süd 1 statt.

Social-Media barrierefrei gestalten

Alltägliche Kommunikation findet immer mehr in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Instagram oder Twitter statt. Umso wichtiger ist es, Barrierefreiheit auch auf diesen Plattformen mitzudenken. Tipps und Tricks zur barrierefreien Gestaltung der eigenen Social-Media-Kanäle werden in diesem Workshop der Deutschen Zentralbücherei für Blinde gegeben.

Der Workshop findet von 11:30 – 12:30 Uhr im Hörsaal Süd 2 statt.

Schnupperkurs Deutsche Gebärdensprache

Gebärdensprachen haben eine eigene Grammatik und Syntax, ja sogar eigene Redewendungen. Ein Zeichen sagt dabei manchmal mehr als 1000 Worte! Der Kurs vermittelt grundlegende Gebärden für einen Small Talk in Deutscher Gebärdensprache.

Der Workshop findet jeweils von 13:00 – 14:00 Uhr,14:00 – 15:00 Uhr und von 15:00 – 16:00 Uhr im Seminarraum 11 statt.

Kreativworkshop: Was bewegt dich?

Was bewegt uns? Was bedeutet für uns chancengerechte Teilhabe? Wie können wir Inklusion leben und Barrieren abbauen? Der Kreativworkshop der Hochschule für Grafik und Buchkunst bietet eine Plattform, um sich diesen Fragen kreativ und gestalterisch zu nähern. Der Workshop richtet sich an Kinder, Studierende und Beschäftigte.

Der Workshop findet von 14:00 – 15:00 Uhr im Campusinnenhof statt.

SCHALL + BRAUCH

Der Hörsinn ist von allen fünf Sinnen der differenzierteste. Das Ohr ist sensibler, genauer und leistungsfähiger als die Augen. Es kann zwischen zehn Oktaven unterscheiden und reagiert auf Luftdruckveränderungen. Sanfte Stimmen oder hartnäckiges Schnarchen – das Ohr ist 24 Stunden im Einsatz. Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich der Workshop des Berliner Vereins KOPF, HAND + FUSS mit Höreinschränkungen. Es geht darum, wie sich Tinnitus, Schwerhörigkeit oder Taubheit auf die gesellschaftliche Teilhabe auswirkt und wie eine gute Kommunikation mit Hörgeschädigten aussieht. In einer offenen Fragerunde spricht die Leiterin des Workshops darüber, wie sie mit ihrer Schwerhörigkeit umgeht. Der Workshops richtet sich an hörende und höreingeschränkte Personen.

Der Workshop findet von 14:00 – 15:30 im Hörsaal Süd 1 statt.

Kontakt

Gleichstellungsbüro
der Universität Leipzig

Strohsackpassage
Nikolaistr. 6-10
04109 Leipzig

Telefon: 0341 97-30090
Fax: 0341 97-39290

E-Mail: diversitaet(at)uni-leipzig.de

Facebook-Logo/gleichstellungsbuero

/gleichstellungsbuero