Teilzeitstudienordnung

Um der besonderen Verantwortung, die Studierende mit Kind übernehmen, angemessen Rechnung zu tragen, existiert an der Universität Leipzig eine fakultätsübergreifende Ordnung zur Regelung des Teilzeitstudiums.

Ein Teilzeitstudium kann bewilligt werden, wenn Studierende aus Gründen wie beispielsweise Schwangerschaft und Mutterschutz, Elternzeit, die Betreuung eines Kindes über die Elternzeit hinaus oder die Betreuung/Pflege von nahen Angehörigen im Sinne des Pflegezeitgesetzes (PflegeZG) nicht in der Lage sind, ein Vollzeitstudium zu absolvieren.

Zusätzlich ermöglichen Urlaubssemester befristete Auszeiten zum Zweck des Mutterschutzes, der Pflege von Angehörigen bzw. Elternzeit.

Anwesenheit von Kindern in Lehrveranstaltungen

Anfang 2012 wurde vom Akademischen Senat der Universität die Empfehlung ausgesprochen, die Anwesenheit von Kindern in Lehrveranstaltungen zu ermöglichen. Die Anwesenheit ist derart zu gestalten, dass weder die Kinder einer Gefahr ausgesetzt sind, noch die Qualität der Lehrveranstaltung in größerem Maße beeinträchtigt wird. Dafür sind von Seiten der Eltern wie auch von Seiten der Dozierenden im Vorfeld Absprachen und Vorkehrungen zu treffen.


letzte Änderung: 25.11.2015 

Weitere Informationen

Zum Thema Familie & Studium,
insbesondere zu den Themen
Finanzierung und Recht, unter:
www.studentenkind.de