Gleichstellung ist nicht allein eine Frage von Geschlechtergerechtigkeit. An der Universität Leipzig gibt deswegen verschiedene Beauftragte, die sich unterschiedlichen und jeweills spezifischen Problemfeldern widmen.

Da uns häufig Fragen zum Thema Studieren mit Beeinträchtigung gestellt werden, möchten wir hier einige nützliche Informationen und Tipps zum Thema bereit stellen. 

Beauftragte für Studierende mit Behinderungen und chron. Erkrankungen

Beauftragte:

Dr.in Marion Michel

Philipp-Rosenthal-Str. 55

04103 Leipzig

Termine werden individuell vereinbart. Schreiben Sie bitte Ihnen passende Zeitfenster per E-Mail an Marion Michel.

Beratung für Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung

In der Sozialberatung des Studentenwerkes erhalten Studierende mit Behinderung und chronischer Erkrankung eine spezielle Betreuung. Es werden Kontakte zu Beratungsstellen, Ämtern und Selbsthilfegruppen vermittelt. Außerdem kann studienbegleitende Unterstützung angefordert werden. Besonders durch den Einsatz einer Praktikantin im Freiwilligen Sozialen Jahr kann Studierenden ganz konkrete Hilfe im Alltag und an der Hochschule gewährt werden. Vieles ist möglich - Vorlesen, Mitschreiben, Begleitung auf dem Campus, in die Bibliotheken, in die Mensen, auf dem Weg durch die Stadt...

Weiter Informationen finden Sie hier.

Gleichstellung und Barrierefreiheit im Student_innenRat

Der Student_innenrat der Universität Leipzig bietet verschiedene Anlaufenstellen und Beratungsangebote z.B. zu Thema Beeinträchtigung oder Barrierefreieheit:

Referat für Gleichstellungs - und Lebensweisenpolitik (RGL)

Sozialberatung des Student_innen Rates

Umsetzung der Barrierefreiheit

 


letzte Änderung: 18.08.2016 

Weiterführende Informationen

Flyer "Studieren mit Beeinträchtigung"

Informations- und Beratungsstelle Studium und Behinderung (IBS) des deutschen Studentenwerkes 

european action on disability within higher education (eadhe)

eadhe an der Universität Leipzig