20.07.18 00:00

Wir suchen eine Wissenschaftliche Hilfskraft

Im Büro des Gleichstellungsbeauftragten, Geschäftsbereich der Rektorin der Universität Leipzig, ist im Rahmen der Umsetzung des Professorinnen-Programms II zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche Hilfskraft
(19 h/Woche)

Aufgaben:
- konzeptionelle Mitarbeit an Projekten in den Bereichen Gender, Diversität und Familie
- Planung sowie Organisation hochschulweiter und öffentlicher Veranstaltungsformate
- Unterstützung bei der Erarbeitung von hochschulpolitischen Strategiepapieren
- Beteiligung an der Fördermittelakquise für neue Vorhaben
- lokale und regionale Gremien- und Vernetzungsarbeit
- Unterstützung bei Verwaltungsaufgaben

Voraussetzungen:
- Hochschulabschluss (Bachelor, FH oder mindestens gleichwertige Qualifikation)
- Identifikation mit den Zielen und Anliegen des Arbeitsbereiches
- nachgewiesene Erfahrung in Projektarbeit
- Kenntnisse der Hochschullandschaft und gleichstellungsrelevanter Entwicklungen
- hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein und Zuverlässigkeit
- Erfahrungen in der Akademischen Selbstverwaltung von Vorteil
- selbstständige und strukturierte Arbeitsweise sowie zeitliche Flexibilität
- Teamfähigkeit, hohe Kommunikations-, Kooperations-, und Interaktionskompetenz
- sehr gute IT-Kenntnisse, insb. MS Office

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 10. August 2018 (bevorzugt per E-Mail) erbeten an: bewerbungen.gsb@uni-leipzig.de (vorzugsweise)

oder

Universität Leipzig
Gleichstellungsbeauftragter
Herrn Georg Teichert
Nikolaistr. 6–10
04109 Leipzig

Hinweise zum Datenschutz

Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen willigen Sie in die Verarbeitung der darin enthaltenen Daten zum Zwecke des Auswahlverfahrens für die vorliegende ausgeschriebene Stelle ein. Ihre Einwilligung kann von Ihnen jederzeit widerrufen werden. Die Verarbeitung erfolgt ausschließlich für dieses Auswahlverfahren und wird auf Grundlage von Art. 6 DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) vorgenommen. Dies schließt die Weitergabe an die Mitglieder der Auswahlkommission, die Personalverwaltung, die/den Gleichstellungsbeauftragte(n), die Schwerbehindertenvertretung und den Personalrat im Rahmen ihrer organisatorischen bzw. gesetzlichen Zuständigkeit ein. Ihre Daten werden bis längstens 6 Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens gespeichert und anschließend gelöscht.

Nach der DSGVO steht Ihnen ein Recht auf Auskunft seitens des Adressaten der Bewerbung über Ihre personenbezogenen Daten, auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung sowie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung zu.

Bei Fragen können Sie sich an den Datenschutzbeauftragten der Universität Leipzig wenden (Herr Thomas Braatz, Augustusplatz 10, 04109 Leipzig, Tel.: 03419730081).



letzte Änderung: 05.10.2017