Grußwort des Gleichstellungsbeauftragten der Universität Leipzig

Georg Teichert

Liebe Mitglieder und Angehörige der Universität Leipzig,
sehr geehrte Damen und Herren,

seit Oktober 2010 bin ich zentraler Gleichstellungsbeauftragter der Universität Leipzig und bin bestrebt, gemeinsam mit den Kolleginnen und Kollegen der Fakultäten und zentralen Einrichtungen sowie dem Team des Gleichstellungsbüros die Universität in Gleichstellungsfragen voranzubringen.

Neben klassischen Aufgabenfeldern wie beispielsweise der Frauenförderung und Antidiskriminierungsarbeit steht vor allem auch die Verbesserung der Familienfreundlichkeit der Hochschule im Fokus unserer Arbeit.

Entgegen Modellen anderer Bundesländer sind wir in dieser Frage jedoch nicht ausschließlich für Frauen, sondern ausdrücklich für beide Geschlechter AnsprechpartnerInnen. Von persönlichen Beratungsgesprächen, über die Erstellung von Leitfäden bis hin zu öffentlich-keitswirksamen Veranstaltungen wie Podiumsdiskusssionen oder unser Familienfrühstück für Studierende mit Kind – das Team des Gleichstellungsbüros versucht durch ein möglichst vielfältiges Angebot die unterschiedlichen Aufgaben und Anforderungen zu erfüllen.

Ich hoffe Sie auf unsere Arbeit neugierig gemacht zu haben und verbleibe
mit den besten Grüßen

Ihr
Georg Teichert

Grundordnung der Universität Leipzig § 15 III

Die Gleichstellungsbeauftragte der Universität und ihr Stellvertreter werden auf Vorschlag der Gleichstellungsbeauftragten der Fakultäten und der sonsti- gen Einrichtungen vom Senat gewählt. Sie wird durch die Gleichstellungs-beauftragten der Fakultäten und der sonstigen Einrichtungen und durch die vom Studenteninnenrat gewählten Vertreterinnen der Studierenden unter- stützt. Grundlage der Arbeit ist das Gleichstellungsprogramm der Universität, das der Durchsetzung der tatsächlichen Gleichberechtigung von Frauen und Männern dient.

Für wen ist der Gleichstellungsbeauftragte da?

Der zentrale Gleichstellungsbeauftragte und die Gleichstellungsbeauftragten der Fakultäten und zentralen Einrichtungen sind AnsprechpartnerInnen für alle Angehörigen der Universität, wenn:

  • Sie Informationen, Beratung, Hilfe und Unterstützung bezüglich gleichstellungsrelevanter Angelegenheiten benötigen;
  • Sie sich zu Vereinbarkeitsproblemen zwischen Familie und Studium/ Beruf informieren möchten;
  • Sie Beratung und Unterstützung zu Mobbing, sexuelle Belästigung oder anderen Problemen am Studien- oder Arbeitsplatz wünschen;
  • Sie sich für Fördermöglichkeiten und -programme speziell für Frauen auf Bundes-, Landes- und universitärer Ebene interessieren
  • Vorschläge zur Verbesserung der geschlechtergerechten und/oder familienfreundlichen Gestaltung der Universität haben
  • Sie Unterstützung bei fachlichen Initiativen und Projekten zum Thema Gleichstellung wünschen

letzte Änderung: 11.10.2017 

Sprechzeit

Sprechzeit des Zentralen
Gleichstellungsbeauftragten

Montag – Freitag, nach Vereinbarung